Das 5. Breitbandforum Mecklenburg-Vorpommern 2021 im Rückblick

Endlich wieder Messefeeling, endlich wieder ein kleines Stück Normalität – das hat sicher so mancher der 300 Anwesenden auf dem 5. Breitbandforum am 31. August 2021 im Kongresszentrum Hohe Düne in Rostock-Warnemünde empfunden. Nachdem der beliebte Branchentreff 2020 pandemiebedingt ausfallen musste, war das Interesse in diesem Jahr umso größer. Leider konnten aufgrund der zu dem Zeitpunkt geltenden Corona-Bestimmungen nicht mehr Teilnehmer dabei sein.

Nach kurzen Grußworten von Julian von Hardenberg, Berthold Sichert GmbH, und Caspar von Preysing, Gigabitbüro des Bundes ging's auch schon los mit einem bewährten Mix von Vortragsangeboten und anregenden Gesprächen im Rahmen der begleitenden Industrieausstellung. 53 führende Unternehmen der Branche nutzten die Gelegenheit, um kommunalen Vertretern ihre Innovationen rund um den Breitbandausbau vorzustellen und aktuelle Themen zu diskutieren. In den Vorträgen ging’s schwerpunktmäßig um „Qualität und Anspruch – Anforderungen des Netzausbaus treffen auf Lösungen“ sowie um „Neue Wege für den Breitband- und Mobilfunkausbau“.

Als Ehrengast am Abend konnten wir Ina-Maria Ulbrich, Staatssekretärin im Ministerium für Energie, Infrastruktur und Digitalisierung und Beauftragte der Landesregierung Mecklenburg-Vorpommern für Informationstechnik begrüßen, die positive Nachrichten zum aktuellen Stand des Breitbandausbaus in MV mitgebracht hatte.